Zertifizierung nach DIN EN ISO 17024

Die Zertifizierung zum IT-Specialist ist nach DIN EN ISO 17024 genau vorgeschrieben und erfolgt durch ein Projekt am Arbeitsplatz. Durch dieses Modell des arbeitsprozessorientierten Kompetenzerwerbs (APO) soll absolute Praxisbezogenheit sichergestellt werden. Hilfestellung wird dem Lernenden dabei durch den sogenannten fachlichen Berater und den Lernprozessbegleiter gegeben. Den fachlichen Berater und den Lernprozessbegleiter kann der Kandidat frei wählen, dies können Mitarbeiter des Unternehmens, aber auch externe Personen sein, die z.B. von Bildungsträgern "eingekauft" werden.

Nach dem Konzept des arbeitsprozessorientierten Kompetenzerwerbs weist der IT-Specialist im Zertifizierungsverfahren seine Handlungskompetenz bei der Durchführung eines realen Projekts im Unternehmen nach.

Der IT-Specialist wählt sein betriebliches Projekt in einem der 14 definierten Profile, dokumentiert den Projektfortschritt laufend und präsentiert sein Projekt vor einer akkreditierten Zertifizierungs-gesellschaft.

iStock_000003553975Medium

Die IT-Akademie Nordrhein-Westfalen GmbH begleitet ihre IT-Specialists bei der Durchführung des Projekts und ist Ansprechpartner bei allen Fragen bezüglich der Weiterbildung am Arbeitsplatz. Wir coachen den Bearbeitungsprozess, geben Hilfestellung bei projektkritischen Situationen und fördern die Problemlösefähigkeit.

Zertifikatslehrgang mit IHK-Abschluss

Manche IT-Fachkräfte verfügen noch nicht über die praktischen Kenntnisse, die für eine Zertifizierung erforderlich sind. Personen, die fachliche Hilfestellung benötigen, um in einem der definierten Profilbereiche tätig werden zu können, haben die Möglichkeit, diese Kenntnisse in einem Lehrgang zu erwerben.

Die IT-Akademie Nordrhein-Westfalen GmbH bietet IHK-Zertifikatslehrgänge an, die die Inhalte des Spezialistenprofiles thematisieren und mit einer IHK-Prüfung abschließen (sogenannter Zertifikatslehrgang). Diese Zertifikatslehrgänge sind im Rahmen des IT-Weiterbildungssystems das Bindeglied zwischen der IT-Ausbildung und der Weiterbildung zum IT-Operative Professional. Das erworbene Zertifikat wird als Spezialisten-Status im Rahmen der Prüfungszulassung zum Operative Professional anerkannt. Teilnehmer, die den Zertifikatslehrgang IT Project Coordinator IHK besuchen, können die anschließende Weiterbildung zum Operative Professional in verkürztem Zeitraum absolvieren.

Die IT-Akademie Nordrhein-Westfalen GmbH führt Zertifikatslehrgänge in folgenden Profilen durch:

- IT Project Coordinator IHK
- IT Security Coordinator IHK
- IT Quality Management Coordinator IHK
- IT Administrator IHK
- Software Developer IHK
- IT Solution Developer IHK

Bei bestandener Prüfung erhalten Sie von der IHK ein Zertifikat z.B. mit dem Titel "IT-Administrator IHK". Es handelt sich bei dieser Weiterbildung in Form eines Lehrgangs aber nicht um die Spezialisten-Zertifizierung nach DIN EN ISO 17024! Für die Zulassung zur Prüfung zum Operative Professional wird auch der Zertifikatslehrgang akzeptiert.